Skip to main content

Deutscher Kinderschutzbund - LV Hamburg

Der Kinderschutzbund ist ein eingetragener Verein als gemeinnützig anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband. Er hat 600 Mitglieder, 180 qualifizierte Ehrenamtliche, die in den Aufgabenfeldern Elterntelefon, Vormundschaften, Familienpaten, Angebote in Hamburger Wohnunterkünften, Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung tätig sind. Der Kinderschutzbund will die Grundrechte und Interessen der Kinder vertreten, Projekte des Kinderschutzes durchführen, Maßnahmen zum Schutz gefährdeter Kinder ergreifen oder veranlassen, die öffentliche Meinung und das soziale Klima beeinflussen, Politik und Verwaltung zu kinderfreundlichen Entscheidungen anregen und bei der Planung und Durchsetzung solcher Entscheidungen beraten durch Stellungnahmen, Broschüren und Ausstellungen die Öffentlichkeit informieren und somit vorbeugend tätig sein. Der Kinderschutzbund ist Träger von Projekten, die die Lebenssituation von Kindern und Eltern verbessern, die Familie entlasten der Armutsproblematik entgegenwirken, den Schutz von Flüchtlingskindern gewährleisten, der Diskriminierung von Migranten entgegenwirken, therapeutische und lebenspraktische Hilfen zur Verfügung stellen.

Details zur Einrichtung

Beschreibung:

Der Kinderschutzbund ist ein eingetragener Verein als gemeinnützig anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband. Er hat 600 Mitglieder, 180 qualifizierte Ehrenamtliche, die in den Aufgabenfeldern Elterntelefon, Vormundschaften, Familienpaten, Angebote in Hamburger Wohnunterkünften, Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung tätig sind.

Der Kinderschutzbund will die Grundrechte und Interessen der Kinder vertreten, Projekte des Kinderschutzes durchführen, Maßnahmen zum Schutz gefährdeter Kinder ergreifen oder veranlassen, die öffentliche Meinung und das soziale Klima beeinflussen, Politik und Verwaltung zu kinderfreundlichen Entscheidungen anregen und bei der Planung und Durchsetzung solcher Entscheidungen beraten durch Stellungnahmen, Broschüren und Ausstellungen die Öffentlichkeit informieren und somit vorbeugend tätig sein.

Der Kinderschutzbund ist Träger von Projekten, die die Lebenssituation von Kindern und Eltern verbessern, die Familie entlasten der Armutsproblematik entgegenwirken, den Schutz von Flüchtlingskindern gewährleisten, der Diskriminierung von Migranten entgegenwirken, therapeutische und lebenspraktische Hilfen zur Verfügung stellen.

Kontakt

Adresse:

Deutscher Kinderschutzbund - Landesverband Hamburg

Sievekingdamm 3

20535 Hamburg

Tel.: 43 29 27 36

zur Homepage

Alle ehrenamtlichen Angebote:

Der Deutsche Kinderschutzbund sucht  Hamburger*innen, die Interesse daran haben, eine Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete zu übernehmen. Die Gründe für die Flucht sind Krieg, Verfolgung, wirtschaftliche und ökologische Not. Nach ihrer Ankunft benötigen diese Jugendlichen eine gesetzliche Vertretung. Mit der Vermittlung einer ehrenamtlichen Vormundschaft erhalten die jungen Geflüchteten einen Menschen an ihrer Seite, um eine persönliche, vertrauensvolle und nachhaltige Beziehung aufzubauen.

Werden Sie Vormund, wenn Sie die Bereitschaft haben

  • einen Teil Ihrer Freizeit für die Belange des Mündels zur Verfügung zu stellen,
  • Sie offen dafür sind, mit Behörden und anderen Institutionen zu kooperieren,
  • Unterstützungsangebote, Schulungen und Beratungen durch Fachkräfte annehmen wollen,
  • Ihr Umfeld ihre Tätigkeit als Vormund akzeptiert.

Die Vormundschaft ist nicht verbunden mit der Aufnahme des Mündels in den eigenen Haushalt. Vorkenntnisse in rechtlichen und/oder pädagogischen Kenntnissen sind nicht erforderlich. Erwartet wird jedoch die Bereitschaft, sich auf diese Themenkreise einzulassen. Sie werden von dem deutschen Kinderschutzbund geschult und kontinuierlich begleitet.

Wenn Sie sich für dieses Engagement interessieren, und mehr darüber erfahren möchten, können Sie sich gerne vorab bei einer der Hamburger Freiwilligenagenturen informieren oder direkt zum Kinderschutzbund Kontakt aufnehmen:  http://kinderschutzbund-hamburg.de/projects-archive/patenschaft-fuer-eine-gefluechtete-familie/

Oder nutzen Sie den gemeinsamen Infoabend für alle Paten- und Vormundschaftsprojekte für Geflüchtete des Kinderschutzbundes: Wann:  1.10. von 18.30 bis 20.30 Uhr
Wo:  Sievekingdamm 3, 2 OG.
Bitte anmelden bei: Lilith Buchartowski, Tel. 43 29 27 55 oder per E-Mail: buchartowski@kinderschutzbund-hamburg.de

Der Deutsche Kinderschutzbund sucht hamburgweit Ehrenamtliche, die sich für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in der Stadt verbindlich engagieren möchten. Ziel der Patenschaften ist es, die jungen Menschen bei ihrer Integration in unsere Gesellschaft zu unterstützen, z.B.: Zeigen / Begleiten beim Kennenlernen der lokalen/regionalen Gegebenheiten, Kennenlernen der deutschen Sprache, Lebensweise, Küche etc., Hilfe bei Fragen des täglichen Lebens, bei Behördengängen, ein gegenseitiges Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen entwickeln und einfach eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Der Kinderschutzbund übernimmt in enger Abstimmung mit fördern & wohnen die Vermittlung der Jugendlichen und die Auswahl sowie Qualifizierung und Begleitung der ehrenamtlichen Paten während der Patenschaft durch monatliche Patentreffen und individuelle Supervision.

Die nächste Einstiegs-Schulung wird am Montag, den 26.10.20 losgehen und auf 5 aufeinander folgenden Wochen stattfinden. Jeweils im Sievekingdamm 3, 2.OG. Wer sich für dieses Engagement interessiert, kann einen individuellen Termin für ein Informationsgespräch vereinbaren.

Hinweis: Für diese Aufgabe ist ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig. Was es damit auf sich hat, erläutern wir Ihnen gern!

Wenn Sie sich für dieses Engagement interessieren, und mehr darüber erfahren möchten, können Sie sich gerne vorab bei einer der Hamburger Freiwilligenagenturen informieren oder direkt zum Kinderschutzbund Kontakt aufnehmen:  http://kinderschutzbund-hamburg.de/projects-archive/patenschaft-fuer-eine-gefluechtete-familie/

Oder nutzen Sie den gemeinsamen Infoabend für alle Paten- und Vormundschaftsprojekte für Geflüchtete des Kinderschutzbundes: Wann:  1.10. von 18.30 bis 20.30 Uhr
Wo:  Sievekingdamm 3, 2 OG.
Bitte anmelden bei: Lilith Buchartowski, Tel. 43 29 27 55 oder per E-Mail: buchartowski@kinderschutzbund-hamburg.de

Der Deutsche Kinderschutzbund sucht hamburgweit Ehrenamtliche, die sich für Flüchtlingsfamilien in der Stadt verbindlich engagieren möchten.

Ziel der Patenschaften ist es, Familien mit Bleibeperspektive bei ihrer Integration in unsere Gesellschaft zu unterstützen, z.B.: Zeigen/Begleiten beim Kennenlernen der lokalen/regionalen Gegebenheiten, Kennenlernen der deutschen Sprache, Lebensweise, Küche…Hilfe bei Fragen des täglichen Lebens, bei Behördengängen, Terminvereinbarungen beim  Kinderarzt , Unterstützung bei der Kitaplatz- oder Wohnungssuche, ein gegenseitiges Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen entwickeln und einfach  eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Der Kinderschutzbund übernimmt in enger Abstimmung mit fördern & wohnen die Vermittlung von geeigneten Familien und die Auswahl sowie Qualifizierung und Begleitung der ehrenamtlichen Familienpaten während der Patenschaft durch monatliche Patentreffen und individuelle Beratung.

Die Ehrenamtlichen werden für diese Aufgabe geschult. Ingesamt gibt es 6 Schulungsabende. Vier Schulungsabende finden vor Beginn des Ehrenamtes, zwei weitere verteilt aufs Jahr statt. Der nächste Schulungsdurchlauf ist für November 2020 geplant.

Ein Hinweis: Für diese Aufgabe ist ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis notwendig. Was es damit auf sich hat, erläutern wir Ihnen gerne!

Wenn Sie sich für dieses Engagement interessieren, und mehr darüber erfahren möchten, können Sie sich gerne vorab bei einer der Hamburger Freiwilligenagenturen informieren oder direkt zum Kinderschutzbund Kontakt aufnehmen:  http://kinderschutzbund-hamburg.de/projects-archive/patenschaft-fuer-eine-gefluechtete-familie/

Oder nutzen Sie den gemeinsamen Infoabend für alle Paten- und Vormundschaftsprojekte für Geflüchtete des Kinderschutzbundes: Wann:  1.10. von 18.30 bis 20.30 Uhr
Wo:  Sievekingdamm 3, 2 OG.
Bitte anmelden bei: Lilith Buchartowski, Tel. 43 29 27 55 oder per E-Mail: buchartowski@kinderschutzbund-hamburg.de