Skip to main content

AWO Arbeiterwohlfahrt Landesverband Hamburg e.V.

Wir gehören zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Pflege in Deutschland. Der Landesverband Hamburg ist einer von 29 Landes- und Bezirksverbänden im Land, die sich zum Bundesverband mit Sitz in Berlin zusammengeschlossen haben. Dieser wählt in seiner Bundeskonferenz alle vier Jahre sein Präsidium.</p><p>In Hamburg ist der Verein mit rund 1.070 Mitarbeitern und zirka 130 Einrichtungen als Anbieter vieler sozialer Dienstleistungen tätig: in den Bereichen Kinder und Jugend, Erholung und Gesundheit, der Produktion von Essen für Schulen und Kitas, in der Seniorenhilfe und in Aktivtreffs, Pflege­einrichtungen, Sozialstationen, in der Eingliederungshilfe sowie in Beschäf­tigungs-Services. Die Arbeit finanziert sich aus Dienst­leistungs­ent­gelten, den Beiträgen der zirka 3.500 Mitglieder und Spenden.</p><p>Die Einrichtung in Hamburg koordiniert darüber hinaus in ihrem Bereich „Engagement­förderung“ eine Vielzahl von Projekten, in denen sich rund 800 Hamburgerinnen und Hamburger freiwillig engagieren – beispielsweise im Schülercoaching-Projekt „Starthilfe“, in Seniorentreffs oder mit Vorlese-Angebote für Kinder. Rund 60 junge Frauen und Männer absolvieren derzeit bei uns ihr „Freiwilliges Soziales Jahr“ und etwa weitere 60 den „Bundes­freiwilligen­dienst“.

Details zur Einrichtung

Beschreibung:

Wir gehören zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Pflege in Deutschland. Der Landesverband Hamburg ist einer von 29 Landes- und Bezirksverbänden im Land, die sich zum Bundesverband mit Sitz in Berlin zusammengeschlossen haben. Dieser wählt in seiner Bundeskonferenz alle vier Jahre sein Präsidium.

In Hamburg ist der Verein mit rund 1.070 Mitarbeitern und zirka 130 Einrichtungen als Anbieter vieler sozialer Dienstleistungen tätig: in den Bereichen Kinder und Jugend, Erholung und Gesundheit, der Produktion von Essen für Schulen und Kitas, in der Seniorenhilfe und in Aktivtreffs, Pflege­einrichtungen, Sozialstationen, in der Eingliederungshilfe sowie in Beschäf­tigungs-Services. Die Arbeit finanziert sich aus Dienst­leistungs­ent­gelten, den Beiträgen der zirka 3.500 Mitglieder und Spenden.

Die Einrichtung in Hamburg koordiniert darüber hinaus in ihrem Bereich „Engagement­förderung“ eine Vielzahl von Projekten, in denen sich rund 800 Hamburgerinnen und Hamburger freiwillig engagieren – beispielsweise im Schülercoaching-Projekt „Starthilfe“, in Seniorentreffs oder mit Vorlese-Angebote für Kinder. Rund 60 junge Frauen und Männer absolvieren derzeit bei uns ihr „Freiwilliges Soziales Jahr“ und etwa weitere 60 den „Bundes­freiwilligen­dienst“.

Kontakt

Adresse:

AWO Arbeiterwohlfahrt Landesverband Hamburg e.V.

Witthöfftstraße 5-7

22041 Hamburg

Tel.: 040 / 41 40 23 - 41

E-Mail schreiben

zur Homepage

Alle ehrenamtlichen Angebote:

Unser Projekt unterstützt Schülerinnen und Schüler (13-17 Jahre) in ihrer Schullaufbahn und begleitet sie in die Berufswelt. Die Bedürfnisse des Schülers stehen im Mittelpunkt. Coach und Schüler suchen gemeinsam nach Lösungen. Die regelmäßig stattfindenden Gespräche zwischen Coach und Schüler oder Schülerin werden verbindlich für mindestens ein halbes Jahr vereinbart. Das Coaching wird zwischen Ihnen, der Schülerin oder dem Schüler und eventuell den Lehrkräften abgestimmt. Sie betreuen einen einzelnen Jugendlichen ein- bis zweimal wöchentlich und helfen ihm bei dem, was er gerade jetzt benötigt, um erfolgreicher zu sein.

Bei uns sind Sie richtig, weil Sie als ehrenamtlicher Coach:

• Ihre Lebens- und Berufserfahrung einbringen,
• zuhören können,
• neugierig auf die Ideen der Jugend sind,
• geduldig sein können,
• den Lernprozess von den Schülern unterstützen wollen,
• gern mit Jugendlichen arbeiten, die etwas erreichen wollen,
• in einem Team engagierter Coaches neue Erfahrungen sammeln und austauschen wollen.

Zeitlicher Rahmen: 1 - 2 x wöchentlich, nach Absprache in ganz Hamburg möglich.