Skip to main content

WIR IM QUARTIER

In unserem Kooperationsprojekt (Q8 der ev. Stiftung Alsterdorf & Goldbekhaus e.V.) gestalten wir gute Nachbarschaft und schaffen Raum für Integration, Teilhabe und Begegnungen. Im Rahmen der Initiative ist ein breites und nachhaltiges Angebot von verschiedenen Sport- und Kulturangeboten mit, für und von Geflüchteten entstanden: Feste werden gemeinsam gefeiert, eine Veranstaltungsreihe soll in diesem Jahr stattfinden, BewohnerInnen einer nahen Wohnunterkunft sollen ihr eigenes Fest feiern können, zahlreiche Sport-, Sprach- und Kulturgruppen haben sich gefunden. Unsere künstlerischen und kulturellen Angebote führen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammen, berühren und schaffen Verständigung, bündeln Engagement und füllen zwischenmenschliche Begegnungen mit Freude, gegenseitigem Respekt und Toleranz.

Details zur Einrichtung

Beschreibung:

In unserem Kooperationsprojekt (Q8 der ev. Stiftung Alsterdorf & Goldbekhaus e.V.) gestalten wir gute Nachbarschaft und schaffen Raum für Integration, Teilhabe und Begegnungen. Im Rahmen der Initiative ist ein breites und nachhaltiges Angebot von verschiedenen Sport- und Kulturangeboten mit, für und von Geflüchteten entstanden: Feste werden gemeinsam gefeiert, eine Veranstaltungsreihe soll in diesem Jahr stattfinden, BewohnerInnen einer nahen Wohnunterkunft sollen ihr eigenes Fest feiern können, zahlreiche Sport-, Sprach- und Kulturgruppen haben sich gefunden. Unsere künstlerischen und kulturellen Angebote führen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammen, berühren und schaffen Verständigung, bündeln Engagement und füllen zwischenmenschliche Begegnungen mit Freude, gegenseitigem Respekt und Toleranz.

Kontakt

Adresse:

WIR IM QUARTIER

Winterhuder Weg 132

22085 Hamburg

Tel.: 040 / 41 34 66 15

E-Mail schreiben

zur Homepage

Alle ehrenamtlichen Angebote:

Aus der großen Bereitschaft der Nachbar*innen in Winterhude, Barmbek und Uhlenhorst wuchs unsere Initiative. Mit einer Vielzahl von kulturellen, sportlichen und künstlerischen Angeboten von, mit und für die neuen Hamburger*innen gestalten wir unser Zusammenleben. Seither arbeiten wir und viele weitere Akteure des Quartiers daran, das Gemeinwesen in unserem Quartier zu stärken.

Wir suchen für das neu eröffnete Repair Café in Barmbek-Süd/ Uhlenhorst noch technisch versierte Freiwillige die Lust haben, ihr Können und Wissen weiterzugeben. Das Repair Café ist eine Anlaufstelle für alle Nachbar*innen, die reparaturbedürftige Haushaltswaren (Elektrogeräte, Möbel, Spielzeuge, Fahrräder etc.) nicht wegschmeissen, sondern gemeinsam mit Ehrenamtlichen kostenfrei reparieren möchten. Ziel sind eine nachhaltigere Nutzung von Ressourcen, Know-how-Transfer und die Schaffung von Begegnungsräumen in unserem Quartier. Wir suchen Menschen, die sich zutrauen, Klein-Elektrogeräte wie Toaster, Kopfhörer, Milchschäumer fachgerecht zu reparieren und dabei ihr Wissen weiterzugeben. ldealerweise hat der/die Freiwillige eine entsprechende berufliche Qualifikation (Elektrotechniker*in, Elektriker*in, o.ä..). Bei uns können sich auch darüber hinaus Personen engagieren, die gerne beispielsweise an Holz oder Fahrrädern schrauben.

Sie können uns in einem persönlichen Gespräch kennenlernen und einen "Schnuppertag" bei uns im Repair Café machen.

Zeitlicher Rahmen: 3 Std. im Monat, samstags 14 bis 17 Uhr.

Unser Kooperationsprojekt gestaltet gute Nachbarschaft in Winterhude/Uhlenhorst und schafft Raum für Integration, Teilhabe und Begegnungen. Es ist ein breites und nachhaltiges Angebot von verschiedenen Sport- und Kulturangeboten mit, für und von Geflüchteten entstanden. Für unsere Initiative suchen wir daher Freiwillige für sehr unterschiedliche Bereiche. Sie können sich engagieren bei:

  • Patenschaften: eine längerfristige und enge Begleitung eines Geflüchteten/ einer Familie. Aus den Patenschaften werden oft Freundschaften.
  • Willkommenspatenschaft sind die kleine Schwester von den Patenschaften. Es ist die Möglichkeit, einen Geflüchteten zu Beginn hier in Hamburg zu begleiten, den Stadtteil und die Stadt zu zeigen ohne sich erstmal auf etwas Längerfristiges einzulassen.
  • und Begleitung bei beispielsweise Behördengängen und/ oder Arztbesuchen

Zeitlicher Rahmen: nach Absprache, langfristig oder auch kurzfristiges Engagement möglich.